Hilfsmission in Nepal – Bulletin vom 11. Juli 2016

13.07.2016 07:03

Nepal ist ein Land großer Gegensätze und Armut.

Das Bild hat sich mit dem Erdbeben vom 25. April 2015 noch verstärkt. Über 8.500 Menschen haben dabei ihr Leben verloren und auch sonst hat sich das Bild bisher nicht verändert.

Die Mehrheit der Menschen lebt in großer Armut und hat wenig Hoffnung auf eine Verbesserung.

Die meisten Hilfsorganisationen haben das Land längst verlassen. Eine der beständigen ist das International Medical Corps, mit dem wir seit vielen Jahren zusammenarbeiten.

Eine direkte Hilfe nach dem Erdbeben war schwierig.

Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help hat bereits im Juni und September 2015 Hilfe geleistet.

Unser Besuch im Juli 2016 galt der Eröffnung eines "Health Post", einer Einrichtung, die der medizinischen Versorgung der Bevölkerung dient. Hier erhalten die Menschen kostenlose medizinische Hilfe.

Der Health Post der am Samstag, dem 9. Juli in Tathali, in der Nähe von Kathmandu eröffnet wurde, ist von Luftfahrt ohne Grenzen und dem Nepali Samaj e.V. In Frankfurt finanziert worden.

Pro Tag werden hier zwischen 40 und 60 Patienten versorgt. 

Die Hilfe aus Deutschland wird als sehr wichtig empfunden. 

Viele der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten hier ehrenamtlich. Ein großer Teil sind Medizinstudenten.

Luftfahrt ohne Grenzen und der Nepali Samaj e.V. Frankfurt sind sich sicher, dass hier ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft gesetzt wurde.

Zurück

Pressekontakt

Wings Of Help -
Luftfahrt ohne Grenzen e. V.

Ihre Ansprechpartnerin:
Marie-Luise Thüne

Telefon: +49 (0)69 690 290 40
Mobil: +49 (0)172 6403480

Cargo City Süd - Geb. 501c
60549 Frankfurt am Main - Flughafen

E-Mail: info@luftfahrtohnegrenzen.de
Internet: www.luftfahrtohnegrenzen.de

 

Unser Spendenkonto

Konto: 200 33 22 44
BLZ: 500 502 01
Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE 84 500 502 01 0 200 33 22 44
SWIFT: HELADEF 1822

 

Medien Service

Luftfahrt ohne Grenzen unterstützt Medien bei ihrer wichtigen Aufgabe, verlässliche Nachrichten zu sammeln und Zusammenhänge richtig einzuordnen.

Wir stellen Medienvertretern gerne die folgenden Materialien zur Verfügung:

  • umfangreiches Bildmaterial

  • Interviewpartner in Deutschland und im Krisengebiet vor Ort

  • O-Ton-Services

  • Videomaterial 

Unsere Partner

11