Hilfe für Opfer der Cholera in Haiti

16.04.2014 12:45

Bild Quelle: DPA

Luftfahrt ohne Grenzen, JetBlue und Airbus starten Hilfsflug

 

 

Nachdem es bereits in den vergangenen Jahren zu einem verheerenden Ausbruch der Cholera in Haiti gekommen war, verbreitet sich die Seuche inzwischen wieder unkontrolliert. Mehr als 800.000 Menschen sind bereits erkrankt, zwischen 8.000 und 15.000, nach Schätzungen des International Medical Corps, daran gestorben.

 

Haiti, das ärmste Land der westlichen Hemisphäre, hat nicht genügend Ressourcen die tödliche Krankheit zu bekämpfen. Nur etwa 0,4 Prozent des Staatshaushaltes werden für die medizinische Versorgung der Bevölkerung eingesetzt.

 

Bereits 2012 hatte Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help (LOG) 140.000 Einheiten eines dringend benötigten Cholera Medikaments nach Haiti verschickt. In der Folge konnte, laut Informationen des International Medical Corps, die Todesrate bei Cholera Erkrankten von 18,8 Prozent auf 0,08 Prozent gesenkt werden.

 

Die erneute Hilfslieferung wurde im Rahmen einer Kooperation zwischen LOG, Airbus und der amerikanischen Fluggesellschaft JetBlue bei der Neuauslieferung eines Airbus A321 möglich. Der Flug geht von Hamburg über Portland, Maine, USA direkt nach Port-au-Prince in Haiti.

 

Der neue Airbus befördert rund 40 Kubikmeter Hilfsgüter. Neben der Choleramedizin werden dringend benötigte Hilfsgüter für drei verschiedene Waisenheime in Haiti transportiert.

 

Frank Franke, Präsident von Luftfahrt ohne Grenzen, sagte im Rahmen der Pressekonferenz bei Airbus in Hamburg: „Unsere erneute Hilfe für das noch immer schwer vom Erdbeben im Jahr 2010 betroffene Land, hat höchste Priorität. Besonders wichtig war es für uns den Choleraopfern, für die weder Choleramedizin noch Antibiotika zur Verfügung stehen, zu helfen.“

 

tl_files/log/img/Pressemitteilungen/KRE_4205.JPG

 

tl_files/log/img/Pressemitteilungen/KRE_4211.JPG

 

Bei Rückfragen: 

Felix Groh: +49 69 690 23 255 oder info@luftfahrtohnegrenzen.de

 

Luftfahrt ohne Grenzen

Cargo City Süd, Gebäude 501 c

60549 Frankfurt – Flughafen

Tel: +49 / (0) 69 / 690 23255/6

Fax: +49 / (0) 69 / 71 91 0-497

www.luftfahrtohnegrenzen.de

 

Zurück

Pressekontakt

Wings Of Help -
Luftfahrt ohne Grenzen e. V.

Ihre Ansprechpartnerin:
Marie-Luise Thüne

Telefon: +49 (0)69 690 290 40
Mobil: +49 (0)172 6403480

Cargo City Süd - Geb. 501c
60549 Frankfurt am Main - Flughafen

E-Mail: info@luftfahrtohnegrenzen.de
Internet: www.luftfahrtohnegrenzen.de

 

Unser Spendenkonto

Konto: 200 33 22 44
BLZ: 500 502 01
Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE 84 500 502 01 0 200 33 22 44
SWIFT: HELADEF 1822

 

Medien Service

Luftfahrt ohne Grenzen unterstützt Medien bei ihrer wichtigen Aufgabe, verlässliche Nachrichten zu sammeln und Zusammenhänge richtig einzuordnen.

Wir stellen Medienvertretern gerne die folgenden Materialien zur Verfügung:

  • umfangreiches Bildmaterial

  • Interviewpartner in Deutschland und im Krisengebiet vor Ort

  • O-Ton-Services

  • Videomaterial 

Unsere Partner

11